DIY-Windlichter aus Papiertüten mit Blumendruck


Am Himmel funkeln unzählige Sterne. Im Garten und auf der Terrasse leuchten Windlichter und tauchen die Dunkelheit in ein besonders sanftes Licht. Ich liebe solche romantischen Abende und Nächte unter freiem Sternenhimmel. Windlichter lassen sich aus vielerlei Materialien leicht und mit wenigen Handgriffen herstellen. Aus Marmeladengläsern, Konservendosen, Flaschen, Tontöpfen und noch vieles mehr entstehen so wunderschöne, romantische Windlichter. Meine Windlichter habe ich aus weißen Papiertüten, die ich mit Blumen bedruckt habe, gemacht. Den Blumendruck habe ich das erste Mal ausprobiert und ich finde ihn wunderschön und so natürlich.

Windlichter mit Blumendruck:

Die Firma Folia hat mir freundlicherweise diese Packung "Blockbodenbeutel", die ich für meine Papiertüten-Windlichter verwendet habe, zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle nochmals vielen herzlichen Dank dafür!

Folgende Materialien benötigt ihr für eure Windlichter aus Papiertüten mit Blumendruck:


  1. Papiertüten / Butterbrottüten
  2. frische Blüten
  3. Teelichter
  4. kleine Gläser für die Teelichter (Marmeladengläser / Gläser für Babynahrung) 
... außerdem einen Hammer sowie ein Blatt Papier.


DIY-Anleitung Windlichter mit Blumendruck


Malven, Hortensien, Storchenschnabel, Hornveilchen und noch andere Blüten habe ich für meinen Blumendruck verwendet. Ich weiß nicht weshalb, aber Hornveilchen eignen sich für den Blumendruck einfach am besten. Beinahe naturgetreu lassen sich die Blüten der Hornveilchen abbilden. Die Arbeitsschritte sind kinderleicht:
  • Zuerst legt ihr die Blüte verkehrt herum auf die Papiertüte.

  • Nun legt ihr ein Stück Papier auf die Blüte und arbeitet mit Hilfe eines Hammers vorsichtig die Blüte ein. Achtet darauf, dass ihr nicht zu fest klopft, damit die Blüte nicht zerstört wird. Das Druckergebnis wird schöner, wenn ihr mehrere Male und sachte mit dem Hammer klopft.

  • Die eingearbeitete Blüte schaut nun so aus. Blütenblätter vorsichtig entfernen und kurz trocknen lassen.



  • Nachdem ihr diesen Vorgang mehrmals wiederholt habt, schaut das Ergebnis dann so aus. Ähnlich wie ein Aquarellgemälde wirken nun die gedruckten Blüten auf den Papiertüten. Das Druckergebnis der Blüten ist nicht immer gleich gut. Aber gerade diese Unregelmäßigkeit lässt den Druck so natürlich wirken.







  • Jetzt könnt ihr die Gläser mit den Teelichtern in die Papiertüten stellen und fertig sind eure selbstgebastelten Windlichter!


Wie lachende, kleine Gesichter wirken die Blüten der Hornveilchen. Meine Hornveilchen blühen bereits seit dem Frühjahr unermüdlich in meinem Garten. Für verschiedenste DIYs, Dekorationen und Sträuße habe ich sie heuer bereits verwendet.




Nicht nur als Deko für den Garten oder die Terrasse, sondern auch als Tischdeko eignen sich diese Papiertüten-Windlichter wunderbar. Bei der Verwendung dieser Windlichter in der Wohnung oder im Haus würde ich jedoch an Stelle von Kerzen, aus Sicherheitsgründen, LED Teelichter verwenden.




Obwohl die lauen Sommernächte sich leider so langsam dem Ende zu neigen, hoffe ich doch noch auf einen wunderschönen Altweibersommer, damit die eine oder andere Grill-und Gartenparty noch stattfinden kann. Mit diesem DIY zaubert ihr flugs, für wenig Geld, ein paar hübsche Windlichter, die bestimmt zu einem richtigen Hingucker auf eurer Party werden und für gemütliche Stimmung sorgen.


Aber auch andere Dinge, wie Karten oder Lesezeichen, könnt ihr mit diesen Blumendruck-Motiven ganz einfach und schnell verschönern. 



Anstelle von Blüten könnt ihr im Herbst auch bunte Blätter zum Drucken verwenden. So habt ihr je nach Jahreszeit die passenden Windlichter.



Nachts, wenn es dann dunkel wird, leuchten unsere Windlichter aus Papiertüten und strahlen eine ganz besondere Atmosphäre aus. So romantisch!


Ich hoffe, der Sommer bleibt uns noch eine Weile erhalten!
Die Wetterprognosen schauen zum Glück gut aus :)!





Das nächste Mal gibt es dann Urlaubsbilder aus dem wunderschönen Apulien. 

Bis dahin alles Liebe und Gute,


DIY und Deko Blog White and Vintage: Windlichter aus Papiertüten mit Blumendruck


Kommentare

  1. Liebe Christine, da bist du ja wieder. Hoffe du hattest einen schönen Urlaub.
    Deine Idee finde ich wunderschön und frage mich immer wieder was dir noch so alles einfällt.
    Und anscheinend bist du genauso eine hoffnungslose Romantikerin wie ich.
    GVLG
    Christine aus der Pfalz

    AntwortenLöschen
  2. ohhhhh SCHNACKERLE
    sooo liab..
    du hast einfach immer so tolle IDEEN,,,
    mei i mog di einfach so gern
    .....mei i muas grad an den TAG denken
    wo ma uns bei da GITTI trffn ham
    mei wia nett das mas ghabt ham,,,,,
    i hoff wir sehn uns bald mol wieda

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  3. Wow,
    das sieht ja toll aus, das mit der Tüte echt genial!
    Nicht nur als Teelicht, auch um Kräuter zu verschenken fände ich die jetzt richtig toll.
    Im dunkeln sehen sie richtig stimmungsvoll aus.
    Deine Bilder richtig gigantisch!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Idee. Ich bin begeistert:))) Danke für diesen DIY Tipp. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Christine. Sehr hübsch finde ich deine Windlichter sie wirken wunderschön. Toll hast du sie auch geknipst.
    Schönen Abend und eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Christine,
    das sind ja wunderschöne Tüten. Und von der Machart habe ich noch nie gehört.
    Im Dunkeln leuchten sie besonders schön.
    Danke für die schöne Anregung, ganz liebe Grüße und gutes Einleben zu Hause,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. ...das ist ja eine wunderschöne Idee - sieht toll aus!
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Great idea Christine, I shall have to try this too it looks wonderful.
    Regards, Janneke

    AntwortenLöschen
  9. Beautiful. Thanks for sharing with us.
    Kris

    AntwortenLöschen
  10. Eine süße Idee liebe Christine!
    Da wünsche ich dir noch viele laue Sommerabende, um diese schönen Lichtbeutel zum leuchten zu bringen, denn in deinem Garten wirken sie bestimmt besonders schön.
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Christine,
    was für eine zauberhafte Idee; ich bin total begeistert und wieder steht was auf meiner ToDo-Liste.
    Jetzt wünsche ich Dir und Deinen Lieben noch ganz viele Sommerabende mit den wunderschönen Windlichtern.
    Komm' gut in die neue Woche.
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Christine,
    das ist wieder eine tolle Idee und ein super DIY. Ich hätte gar nicht gewusst, dass man mit Blumen so schöne Motive drucken kann. Die Windlichttüten sehen richtg klasse aus und sind eine tolle Dekoration für jeden Garten.
    Vielen Dank für diese ausführliche Anleitung.
    Ganz liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  13. Wunderbar,zart und filigran - liebe Christine. Da möchte ich gleich im Garten Plaz nehmen und ein wenig träumen....

    Liebe Grüße Brigitte

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christine,
    deine Windlichter sehen wunderschön aus. Die Blumendrucke auf den Tüten sind toll geworden. Du hasst immer so schöne Ideen. Besonders im Dunkeln zaubern die Windlichttüten so ein romantisches Licht. Dann wollen wir mal hoffen das der Sommer noch ein bisschen bleibt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christine,

    das ist ja eine verblüffende Technik - ich hätte nie gedacht, dass das so gut klappt und so ein tolles Ergebnis liefert! Das sieht klasse aus und macht wirklich was her.
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Urlaub in Apulien, genieß die Zeit und erhol dich gut.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Christine,
    das ist doch die perfekte Weise, den Sommer noch ein wenig länger um sich zu haben. Sooo schön. Ich hätte nicht geglaubt, dass die Blüten soviel Farbe in sich tragen, dass es sogar zum Drucken reicht.

    Wunderschön sind deine Lichtertüten geworden.

    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Christine, diese Windlichter sehen einfach toll aus! Super Idee. Ich hätte mir ehrlich gesagt nicht gedacht, dass man Blüten ins Papier hämmern kann.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Christine,
    Das sieht wunderschön aus, danke für diese tolle Anleitung!
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  19. Moin liebe Christine,
    die Windlichter sehen toll aus, vielen Dank für die Anleitung. Sag mal, geht das wohl auch mit Gräsern?
    Ich finde ja auch Deine Präsentation immer so schön, da muss ich noch ein wenig dran arbeiten. Vielleicht zeigst Du ja mal, wie Du so perfekte Bilder hinbekommst?
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche, liebe Grüße
    Lotte

    AntwortenLöschen
  20. das sieht wunderschön aus
    und ist schnell und einfach gemacht
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Christine ,, que bonitos esos candelabros ,, me gusta mucho esa idea de las flores prensadas sobre papel ,, espero que tengas un bendecido cimienzo de semana

    AntwortenLöschen
  22. die Windlichter sehen ja wunderschön aus- danke das du uns diese Technik zeigst
    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Christine,
    zauberhafte Windlichter, toll gemacht.
    Von Herzen Tatjana

    AntwortenLöschen
  24. Hallo liebe Christine,

    eine wunderschöne Idee die Blüten so zu Windlichtern zu verarbeiten. Ich bin immer wieder begeistert von deinen kreativen Ideen. So vieles durfte ich wieder auf deinem Blog bewundern. Noch hinke ich etwas hinterher beim bloggen. Es ist gar nicht so einfach nach so einer langen Reha wieder den Rhythmus zu finden. Ich möchte mir doch alles in aller Ruhe anschauen, lesen und es genießen. Dabei verrennt die Zeit immer so schnell.Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche. Ganz liebe Grüße herzlichst Silvi

    AntwortenLöschen
  25. Was für eine tolle und überraschende Technik! Das probiere ich doch glatt mal aus, die Blüten einzuhämmern. Wobei ich bestimmt nicht richtig hämmern mag, um den armen Dingern nicht wehzutun ;-)
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  26. Wow - ist das toll. Von der Technik hatte ich noch nie etwas gehört. Wunderbares Ergebnis.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  27. Tolle Idee! Das werde ich auf jedenfall einmal ausproieren :))) Danke fürs zeigen!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  28. Das ist ja mal eine tolle Sache. Ein DIY welches ich auf jeden Fall testen werden.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Christine,
    danke für diese wunderbare DIY Anleitung für traumhaft schöner Windlichter! Das werde ich auf jeden Fall auch versuchen :O)
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Nachmittag und eine tolle Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  30. Auf die Urlaubsbilder freu ich mich jetzt schon - aber zuerst einmal: Danke dir für diesen wundervollen Tipp. Mir war diese Technik auch ganz neu und ich freu mich darüber, dass ich es auch nachmachen kann, weil es nicht ganz so schwierig umzusetzen ist. Vielen Dank für den grandiosen Post! LG Martina

    AntwortenLöschen
  31. Liebste Christine,
    wie du das schon wieder hinbekommen hast....einfach perfekt
    Ich mag deine Basteleien.
    Bei uns riecht es nach herbst und der Wind weht
    Mal schauen ob es noch warme Abende geben wird.
    Allerliebste Grüße barbara

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Christine,
    deine Windlichttüten sehen sehr dekorativ aus und das mit der Blütendruckerei kannte ich noch gar nicht vorher!
    Danke für diese hübsche Bastelidee!
    Hab noch eine schöne Sommerwoche!
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Christine,

    eine tolle Idee und sie sehen am Abend so schön aus.

    Ich wünsche dir noch eine schöne Restsommerzeit.

    Liebe Grüsse

    Tina

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Christine,
    was für eine wundervolle Idee!!!!
    Das sieht ja nur schön aus!!!! Was man mit weißen Tüten und den tollen Blüten so alles machen kann!!!
    Ich hätte da noch eine Ergänzung für dich...
    Deine Lichttüten würden sich auch hervorragend als kleine Geschenktütchen machen!!!
    Auch ich finde wir haben gerade super schöne Tage, lass sie uns genießen!!!
    Alles Liebe dir und Herzensgrüße für dich
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Christine!
    Die Lichttüten sehen wunderschön aus, vorallem am Abend wenn sie leuchten. Da es jetzt ja nochmal Sommer wird, kannst du sie noch gut gebrauchen. Eine tolle Technik, danke fürs zeigen.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Christine,
    was für ein hammer Ergebniss....
    Die gefallen mir super gut....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  37. Wow, was fuer eine super Idee.
    Die sehen wirklich klasse aus.
    Liebe Gruesse,
    Ella

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Christine,
    das ist ja vielleicht mal eine tolle Idee. So einfach und doch so wirkungsvoll. Gefällt mir sehr, dankeschön!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  39. Du hast immer so, so schöne Ideen. Woher nimmst Du sie nur immer?

    AntwortenLöschen
  40. Hi Christine....Your tealight bags are fantastic. What a clever and creative idea and what fun they would have been to create...They look truly amazing with the LED candles lit up in them. Hugs to you!!

    AntwortenLöschen
  41. Sehr, sehr schön, das werde ich nächste Woche mal ausprobieren.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  42. ...das man mit einem Hammer sowas Zauberhaftes gestalten kann?
    Du zeigst uns wie es funktioniert, eine tolle Inspiration.
    Kreative Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  43. Das sieht wirklich faszinierend aus, liebe Christine, märchenhaft, zauberhaft ... Ich habe von dieser Technik noch nie zuvor gehört, aber die Blüten sehen aus wie mit Aquarellfarben gemalt. So zart und schön! Dein Post ist prima für ANL geeignet - danke für die Verlinkung (und auch für die von der Tischdeko)!!
    Herzliche rostrosige Grüße,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/08/rostrosiges-rosa-rot-neuer-durchblick.html

    AntwortenLöschen
  44. Die Vorgehensweise scheint ein bisschen rabiat, aber das Ergebnis ist toll, klasse Idee.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  45. Liebe Christine,
    oh, dass sieht ja so schön aus!!
    Was für eine tolle Idee - und noch so einfach zum machen.
    Ich mag ja auch die Stiefmütterchen besonders gern - die sind einfach immer hübsch zum Anschauen.
    Vielen, vielen Dank für dieses schöne DIY. Und auch für Deine schönen Bilder.
    Alles Liebe
    ANi
    Solltest Du Lust haben - auf meinem Blog stelle ich heute meinen neuen Onlineshop vor. Ich sage nur, es geht um was "schmuckiges"! ;-)

    AntwortenLöschen
  46. Liebe Christine,
    ich bin begeistert von diesen zarten Papiertütenlichter. Eine tolle Idee. Diese ist von dir einfach wunderschön fotografiert worden.
    Hammermäßig,würde mein Dreizehnjähriger sagen.
    Schönes Wochenende und hab es recht fein in deinem wundervollem Reich,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  47. Das sieht echt klasse aus!
    Obwohl ich erst erschrocken bin .... mit dem HAMMER auf so zarte und schöne Blüten hauen. Aber das Endergebnis ist einfach Klasse!

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
  48. Das ist ja mal eine super Idee und das Ergebnis ist fantastisch.
    Sehr ZART, sehr schön.
    Liebe Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  49. Ohh liebe Christine, sieht das traumhaft schön aus *-*

    Ich liebe ja solche schnellen und einfachen DIYs, die aber so wirkungsvoll sind! Dann auch noch so günstig zum Nachmachen – also dieses Projekt landet gleich mal auf meine To-Do-Liste, hihi :D
    Danke für´s Zeigen :)

    Hab noch eine wunderbare Woche und allerliebste Grüße,
    deine Rosy ♥

    AntwortenLöschen
  50. Eine SEHR schöne Idee (und Realisierung!)
    Herzliche Grosstadtgrüße!

    AntwortenLöschen
  51. Diese Blümchenidee habe ich auch schon umgesetzt, ich habe sie aber durch meine Stanz- und Prägemaschine gedreht. Tolle Ergebnisse. Die Hammeridee ist auch super, denn hier ergibt sich wieder eine ganz andere Wirkung. Ich kann mir auch vorstellen, diese Teelichter zu fertigen und dann zu verschenken.
    LG Gundi

    AntwortenLöschen